Die Ärzte in Helsenki versuchten , bei Ariane Hingsts einer der Spielerinnen der Frauen-Nationalmannschaft da kein Kernspintomograph verfügbar war, das Knie einfach so einzurenken ohne dies zuvor mit einem Kernspintomograph zu untersuchen und schlimmere Verletzungen auszuschließen.

Beim einzurenken des Knies, knackte es laut und die Hiobsbotschaft war da. Außenminiskus-Schaden der eventuell sogar die Folge haben könnte, dass Adriane Hingst auch im Finale fehlen könnte!
Die Verletzung passiert im Viertelfinale gegen Italien wo Deutschlan mit 2:1 gewann.

Somit wird Sie defintiv heute um 18 Uhr gegen Norwegen im Halbfinale aus, so die Mannschaftsärzte!

Bewerte diesen Beitrag