Atkins Diät

Abnehmen mit der Atkins-Diät

Wer abnehmen wollte, zählte bis in die 1970er Jahre hinein fleißig Kalorien und achtete insgesamt auf eine gesunde Ernährung. Man sparte besonders an den Nahrungsmitteln, die viel Fett enthielten.

Dann stellte der Arzt Robert Atkins mit einer völlig neuen Diät die bisherige Philosophie auf den Kopf. Die nach ihm benannte Atkins-Diät versprach reuelosen Genuss selbst solch verpönter Nahrungsmittel wie Butter, Sahne und Speck.

Kohlenhydrate weglassen, um abzunehmen

Zum Abnehmen plädierte Atkins dafür, lieber Kohlenhydrate wie Nudeln, Reis, Kartoffeln, Brot und Süßes wegzulassen. Sie kurbeln seiner Ansicht nach die Ausschüttung von Insulin an und sorgen dadurch für Heißhunger und Gewichtszunahme.

Die vier Phasen der Atkins-Diät

Die Diät läuft in vier Stufen ab. Innerhalb der ersten zwei Wochen sind fast nur eiweiß- und fetthaltige Nahrungsmittel wie Fleisch, Fisch, Eier, Käse und sogar Mayonnaise erlaubt. In der zweiten Phase dürfen auch kleine Portionen von Salat oder Gemüse auf dem Teller liegen.

Atkins-Diät
Bei der Atkins Diät muss nicht auf Fleisch verzichtet werden (Bild: Jacek Chabraszewski - Fotolia.com)

Ihre Dauer ist individuell, sie wird so lange eingehalten, bis man nur noch wenige Pfunde vom Ziel entfernt ist.

In der dritten Phase der Atkins Diät geht es darum, das angestrebte Gewicht zu erreichen und zu stabilisieren. Phase vier ist auf Dauer angelegt.

Hilfsmittel zum Abnehmen

Die Atkins-Diät entspricht nicht den Regeln einer gesunden, ausgewogenen Ernährung, so die Kritiker. Tatsächlich werden Nahrungsergänzungsmittel empfohlen, um Mangelerkrankungen auszuschließen. Spezielle kohlenhydratarme Produkte sind über den hauseigenen Versand zu beziehen.

Für wen die Atkins-Diät geeignet ist

Für Kinder im Wachstum und Teenager ist diese Form der Ernährung nicht geeignet. Wer gerne Brot, Kartoffeln und Nudeln mag, wird mit dieser Diät auf Dauer auch nicht glücklich werden. Sie eignet sich eher für Erwachsene, die sich gerne an Steaks, Eiern und Co satt essen.

Vor- und Nachteile der Atkins-Diät

Ein Gewichtsverlust von bis zu fünf Pfund pro Woche wird in Aussicht gestellt. Durch den hohen Eiweißanteil gelingt es tatsächlich oft recht schnell, überflüssige Kilos regelrecht zu verbrennen. Dass aber Eiweiß und Fett tierischen Ursprungs sind, gilt vielen Ernährungsexperten als gesundheitlich bedenklich. Zudem sei die Diät einseitig, Gemüse, Obst und Ballaststoffe kommen zu kurz.

Bewerte diesen Beitrag

Die Diät auf einen Blick

  • Bewertung

  • Schwierigkeit

  • Kosten

  • Sport

  • Alltagstauglichkeit

  • Dauer

    4 Phasen Diät 
  • Besonderheiten

    Keine ausgewogene Ernährung 
Close