Um beim Bodybuilding Ergebnisse zu erzielen, die sich sehen lassen können, genügt es nicht, in der Kraftkammer alles zu geben, denn Fakt ist: Krafttraining zerstört sehr feine Muskulaturstrukturen. Damit sich diese optimal regenerieren und vermehrt wieder aufbauen kann, benötigt ein Bodybuilder eine passende Ernährung mit unterschiedliche Nahrungsbausteine.

Kohlenhydrate

Um den Körper mit Flüssigkeit und die Muskeln mit neuer Energie zu versorgen, sollte unmittelbar nach dem Training ein isotonisches Getränk zu sich genommen werden.

Der Power-Drink verfügt sowohl über die nötigen Vitamine und Mineralstoffe als auch über eine oder mehrere Zuckerarten wie Saccharose, Glukose, Fruktose, Dextrose oder Maltodextrin.

Diese schnell ins Blut gelangenden Kohlenhydrate versorgen die ausgepowerten Muskeln rasch mit neuer Energie. Auch Mineralwasser, gepaart mit einer Banane, erfüllt diesen Zweck.

Bodybuilding Ernährung
Bananen und Ei können wichtige Bestandteile der Mahlzeiten sein (Bild: Jevgenijs Dasko - Fotolia.com)

Mineralstoffe und Vitamine

Die durch Schweiß und Anstrengung verlorenen Mineralsalze wie Kalzium, Magnesium oder Natriumchlorid sind für den Körper äußerst wichtig, da sie den Stoffwechsel unterstützen, die Knochen härten und die Nerven stärken.

Ebenso sind besonders die Vitamine der B-Reihe und das Vitamin C auf dem Bodybuilding Ernährungsplan unerlässlich. Sie sorgen für Abwehrkräfte und somit für die Aufrechterhaltung eines gesunden Körpers.

Proteine

Die im Eiweiß enthaltenen Proteine, die insgesamt aus 19 verschiedenen Aminosäuren bestehen, sind die Bausteine, die der zerstörten Muskulatur neue Substanz verleihen.

Deshalb steht die Aufnahme von eiweißhaltiger Nahrung ganz oben auf dem Ernährungsplan für Muskelaufbau. Lebensmittel mit einem hohen Anteil an Proteinen sind fettarmes Fleisch, Eier, Nudeln, Milch oder auch Bohnen.

Da ein Kraftsportler jedoch täglich zwischen 1,5 und 2,5 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht aufnehmen sollte (ein Ei enthält rund acht Gramm Eiweiß), gelten die aus Eiweißpulver hergestellten Proteinshakes als willkommene Gelegenheit, um ordentlich Muskelmasse aufzutanken.

Zu beachten ist, dass die Bodybuilding Ernährung mittels Eiweiß weder unmittelbar vor, noch direkt nach dem Training erfolgen sollte, da Proteine schwer verdaulich sind und die erschöpfte Muskulatur zuerst die Energie der Kohlenhydrate benötigt, um sich zu regenerieren. Das Eiweiß, welches vor allem im Schlaf für den Muskelzuwachs sorgt, sollte möglichst langsam aufgenommen werden.

Bewerte diesen Beitrag