All-inclusive oder nur mit Frühstück?

Schon beim Buchen kann man potenzielle Kalorien einsparen. Ein Urlaub mit All-inclusive ist zwar sehr praktisch, da man sich um die kulinarische Versorgung keine Sorgen machen muss. Andererseits verführen die zu jeder Tageszeit verfügbaren köstlichen Buffets zum ständigen Essen und zur Immobilität. Besser bucht man einen Urlaub mit Frühstück oder Halbpension, so hat man den Vorteil, dass man zeitweise unabhängig vom Speiseangebot des Hotels ist und Ausflüge in die Umgebung unternehmen kann. Außerdem hat man so die Zeit vielen Restaurants einen Besuch abzustatten und dort lokale Gerichte zu probieren.

Mit dem Fahrrad die Gegend erkunden und Kalorien verbrennen
Mit dem Fahrrad die Gegend erkunden und Kalorien verbrennen

Maß halten beim Buffet

Auch wenn es schwerfällt, am Buffet sollte man sich für ein Gericht entscheiden und dieses bewusst genießen. Qualität ist wichtiger als Quantität. Bei einer Mahlzeit kann man nicht alle präsentierten Gerichte ausprobieren. Gemüse, Obst und lokalen Fischspezialitäten sollte man den Vorrang vor Pommes frites und Hamburgern geben. Auf üppige Desserts und Kuchen mit Schlagsahne besser ganz verzichten. Will man dennoch in deren Genuss kommen, nimmt man sich eine kleine Portion. Generell gilt, am Buffet niemals über den eigenen Hunger essen, denn die Extrapfunde nimmt man als Gratis-Souvenir mit nach Hause.

Sportliche Aktivitäten im Urlaub

Anstatt den gesamten Urlaub am Pool oder am Strand zu verbringen, sollte man einen Teil des Tages für Ausflüge oder sportliche Aktivitäten nutzen. Ob man wandern geht, Beachvolleyball spielt oder mit dem Fahrrad die Umgebung erkundet, spielt dabei keine Rolle. Je nach Laune kann man auch einfach spazieren gehen oder eine Shoppingtour planen, selbst diese verbraucht Kalorien. Hauptsache man ist in Bewegung.

Außerdem sorgen Aktivitäten im Urlaub für mehr Abwechslung und man lernt Land und Leute außerhalb des Hotels kennen. Wer von Anfang an plant, im Urlaub sportlich aktiv zu sein, für den gilt: halten Sie sich fit auch im Urlaub und nutzen Sie das Sporthotel Angebot von www.ab-in-den-urlaub.de.

Auch Cocktails haben versteckte Kalorien (Bild: Serghei Platonov - Fotolia)
Auch Cocktails haben versteckte Kalorien (Bild: Serghei Platonov – Fotolia)

Verbrauchte Kalorien in einer Stunde:

  • Surfen 660 kcal
  • Radfahren 470 kcal
  • Tanzen 450 kcal
  • Spazieren 186 kcal
  • Schwimmen 510 kcal
  • Shoppen 168 kcal
  • Wandern 400 kcal
  • Beachvolleyball 461 kcal
  • Tauchen 359 kcal

Überflüssige Kalorien reduzieren

Denkt man an Kalorien, denkt man meist an Essen. Dass Getränke häufig mit reichlich Zucker versetzt sind, wird oft ignoriert. Besonders die beliebten Durstlöscher Cola oder Limonade haben aber viele Kalorien im Gepäck: Pro Liter schlagen sie mit rund 450 Kalorien zu Buche. Besser greift man auf Wasser oder Fruchtschorlen zurück. Auch alkoholische Getränke wie Bier oder Cocktails liefern meist mehr Energie, als man zusätzlich verbraucht. Wer nicht verzichten will, sollte sich auf ein Getränk beschränken oder ein Gläschen Wein trinken. Lokale Spezialitäten, die als Snack zwischendurch verspeist werden, können ebenfalls zu Hüftgold werden.

Vor allem die beliebten Dips für Gemüse oder Brot, die bereits vor dem eigentlichen Essen verzehrt werden, haben eine hohe Kalorienanzahl. Dasselbe gilt für Eis, welches gerade im Urlaub für viele dazu gehört. Leicht summieren sich hier durch übermäßigen Genuss die Kalorien ebenfalls sehr schnell. Hier gilt ebenso wie am Buffet Maß halten und einen Snack pro Tag bewusst genießen.

Bewerte diesen Beitrag