Selten macht sich eine ungesunde Ernährung so bemerkbar wie im Sommer. Wenn bereits die Hitze drückt, lassen ein schwerer Bauch und der Mangel an Mineralien und Vitaminen den Sonnenschein zur Qual werden. Dabei besteht selten eine so große Variation an gesundem und frischem Essen wie in der warmen Jahreszeit.

Die Bratwurst vom Grill duftet verführerisch. Das leckere Sahneeis lockt zusammen mit einer großen Portion Sahne und einer eigentlich viel zu süßen Soße. Im Sommer fällt es schwer, den verschiedenen Versuchungen zu widerstehen.  Doch schnell klopfen ein schlechtes Gewissen und die Kilos an die Tür. Wer dem vorbeugen möchte, sollte es einmal mit frischen Alternativen versuchen.

Sommerzeit ist Früchtezeit

Ananas, Erdbeeren und frische Johannisbeeren sind nicht nur erfrischend, sondern haben einen wesentlich höheren Wasseranteil als das Speiseeis und versorgen den Körper so neben Vitaminen auch mit dringend benötigter Flüssigkeit. Auch Orangen und Melonen schmecken gekühlt herrlich frisch und liefern wichtige Mineralstoffe.

Zu echten Geschmackshighlights werden die frischen Früchte in Form von Obstsalaten und Joghurtvariationen. Für den Obstsalat einfach die Lieblingsfrüchte waschen, in Stücke schneiden und mischen. Als Ergänzung mit Biss können Nüssen hinzugefügt werden. Diese enthalten Fette, Vitamine und Mineralien, welche der Körper im Sommer dringend benötigt.

Obst und Gemüse
Echte Fitmacher für den Sommer – frische Früchte und knackiges Gemüse (Bild: Jainz – Fotolia.com)
Echte Fitmacher für den Sommer – frische Früchte und knackiges Gemüse (Bild: Jainz – Fotolia.com)

Wer nach einem süßen Genuss sucht, kann frische Johannis-, Erd- und Himbeeren mischen und zusammen mit Naturjoghurt verzehren. Wem die Früchte selbst noch nicht süß genug sind, kann den selbst gemachten Fruchtjoghurt mit etwas Honig verfeinern.

Gemüsevariationen zum Snacken

Bei hohen Temperaturen liegen Pizza, Nudeln und Currywurst doppelt so schwer im Magen. Schnell vergeht so der Appetit auf warme und fettige Speisen. Als Alternative bieten sich hier knackige Salate und kleine Rohkostvariationen an. Dabei muss es nicht immer der herkömmliche Blattsalat sein. So gut wie jedes Gemüse lässt sich schonend gedünstet und abgekühlt zu einem leckeren Salat verarbeiten. Auch frisches Gemüse vom Grill ist eine hervorragende und gesunde Möglichkeit im Sommer zu schlemmen.

Wer einen erfrischenden Snack für die Pause sucht, kann auf Rohkost zurückgreifen. Gurken, Möhren und Kohlrabi hierzu einfach in Sticks schneiden und zusammen mit etwas Kräuterquark oder Hüttenkäse genießen.

Bewerte diesen Beitrag