Umfassendes Ausdauertraining

Spinning zählt zu den Sportarten, die bei der Fettverbrennung besonders hilfreich sind. Das Belastungstraining ist dabei nicht nur etwas für Geübte – auch Anfänger finden durch die verstellbaren Schwierigkeitsgrade des Rades einen schnellen Zugang zu diesem Indoor-Sport. Das notwendige Equipment ist im Gegensatz zum Radsport in freier Natur sehr übersichtlich und belastet den Geldbeutel kam: Einfache Sportsachen und Schuhe reichen bereits aus, um sich in den Sattel zu schwingen.

Ausdauer trainieren beim Spinning
Das Durchhalten beim Spinning fällt in der Gruppe leichter.

Trainiert wird auf einem klassischen Indoorbike entweder allein oder mit einer Gruppe. Die Schwere der Gänge am Rad sorgen dabei für eine entsprechende Belastung und fordern nicht nur die Beinmuskulatur heraus. Beim Indoorcycling werden auch Arme, Schulter und Po angemessen beansprucht und auf diese Weise trainiert. Der Fett- und Kalorienverbrauch ist hierbei hoch.

Jeder Kilometer lässt die Pfunde schrumpfen

Rund 400 Kalorien werden während einer Stunde intensiven Radfahrens verbrannt. Genug, um bei einem ernsthaften und motiviert durchgehaltenen Training längerfristig abzunehmen. Wer seine Ausdauer und Leistung aber nachhaltig verbessern möchte, kann auf High-Intensity-Programme oder ein so genanntes „Intervall“-Training zurückgreifen.

Diese spezielleren Trainingsmethoden werden meist in der Gruppe ausgeübt und von einem Fitnesstrainer begleitet. Sie beinhalten sowohl die allmähliche Steigerung des Tempos bei Erhöhung der Schwere der Gänge, als auch kurze und wiederkehrende Sprints. Wie im Radsport sorgt diese Wiederholung einer auf ein Signal des Trainers gesteigerten Geschwindigkeit für eine zusätzliche Belastung des Körpers, steigert die Herzfrequenz und verbrennt viel Fett. Intervall-Trainings sorgen aus diesem Grund für eine weitaus intensivere Belastung, als herkömmliche Bewegungseinheiten auf dem Rad und sind auch in anderen Sportarten anzutreffen.

Eine Stunde Training und viel Wasser

Für alle Sportarten von Bedeutung: eine ausreichende Wasserzufuhr
Auch beim Indoorcykling ist eine ausreichende Wasserzufuhr wichtig. (Bild: Eisenhans – Fotolia)

Beim Spinning sollten typische Hinweise in Erinnerung gerufen werden, die auch für andere Sportarten und Fitness-Aktivitäten gelten. Vor jeder Sitzung ist deshalb darauf zu achten, den Körper – hier besonders die Beinpartien – entsprechend zu erwärmen. Während der Fahrt auf dem Rad gilt es außerdem, genügend Flüssigkeit in Form von Wasser oder isotonischen Getränken zu sich zu nehmen, um den Flüssigkeitsverlust durch das Schwitzen auszugleichen.

Etwa 60 Minuten auf dem Rad reichen aus, um den Körper angemessen zu trainieren. Anfänger sollten dabei langsam beginnen und auf ihre Kräfte achten. Nach einiger Zeit kann sowohl die Geschwindigkeit als auch die Schwierigkeitsstufe auf dem Rad vergrößert werden. Intervall-Trainings sind schließlich für geübte Radfahrer besonders geeignet und intensivieren das Ausdauerprogramm auf dem Rad.

Bewerte diesen Beitrag