Tanzen: Prädestiniert für innige Momente

Gemeinsam Sport treiben macht viel mehr Spaß, als einsam vor sich hin zu trainieren. Bestimmte Sportarten eignen sich besonders gut für Menschen, die nicht alleine Sport treiben wollen. Tanzen ist zum Beispiel hervorragend dafür geeignet. Hier lernt man nicht nur rhythmisch dem anderen entgegen zu treten, sondern man kann sich beim ersten Date und auch später sehr nah kommen. Ob Standard oder Latein – Je nachdem, für welche Richtung man sich entscheidet, kann man mit ausreichend Taktgefühl über das Tanzen eine sehr intime Beziehung aufbauen.

Tennis und Joggen für Power-Paare

Sport für Paare
Beim Joggen können sich Dating-Partner kennenlernen. (Bild: Maridav - Fotolia)

Wenn es etwas weniger romantisch sein soll, eignen sich Sportarten wie Tennis und Joggen. Aber auch hier ist für ausreichend Spaß und Zweisamkeit gesorgt. Gerade beim Joggen sind neben dem Training gute Gespräche möglich. Aber Vorsicht: Immer auf die Atmung achten! Beim Tennis kann man sich so richtig auspowern und dem Gegenüber zeigen, was man alles drauf hat. Beim ersten Date sollte jedoch gelten: Weniger ist mehr! Denn zu viel des Guten kann vom Dating-Partner schnell als Angeberei aufgefasst werden.

Date mit Potenzial

Bei einer Partie Squash ist immer auch eine gehörige Portion Spaß mit dabei. Und diese sollte im Vordergrund beim Dating stehen. Sport beim ersten Date ist zwar etwas außergewöhnlich, für Sportbegeisterte jedoch eine interessante Alternative und definitiv individueller als ein Candle-Light-Dinner. Und selbst wenn sich aus dem bewegungsreichen Date keine Beziehung entwickelt, vielleicht entsteht daraus ja eine langlebige, freundschaftliche Sportpartnerschaft.

Bewerte diesen Beitrag