Gefahren für Sportler

Nahrungsergänzungsmittel versprechen Gesundheit selbst bei ungesunder Ernährung. Vor allem Sportler hoffen, durch die Einnahme der Pillen eine Leistungssteigerung zu erreichen. Wissenschaftler der University of Queensland warnen allerdings vor den Risiken der Präparate. Besonders sportlich aktive Menschen sollten auf die Einnahme der Produkte verzichten.

Die hohe Antioxidantien-Dosierung in den Pillen mindert nach den Erkenntnissen der australischen Forscher den Effekt von Kraft- und Ausdauertraining. Darüber hinaus wird der Körper durch die Zufuhr von Nahrungsergänzungsmitteln daran gehindert, sich selbst gegen Entzündungen und Giftstoffe wie so genannte freie Radikale zu wehren.

Medizinische Risiken

Nahrungsergänzungsmittel
Nahrungsergänzungsmittel können für Sportler zur Gefahr werden (Bild: Würfel / Wikipedia CC BY-SA 3.0)

FIFA-Chefarzt Jiri Dvorak warnt ebenfalls vor der Einnahme leistungssteigernder Mittel. Viele Zusammensetzungen seien mit verbotenen Substanzen wie anabolen Steroiden verseucht. Diese können bei Dopingtests zu einer Gefahr werden. Es wurde außerdem nachgewiesen, dass in vielen Tabletten verbotene oder gesundheitsschädliche Stoffe enthalten sind, u.a. Kortison und Antibiotika.

Überaus riskant wird dies, wenn ein Sportler solch ein verunreinigtes Nahrungsergänzungsmittel regelmäßig zu sich nimmt. Neben einem positiven Dopingtest droht in diesem Fall auch ein gesundheitliches Leiden durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln.

Jugendliche Sportler, die sich nicht von einem Ernährungsspezialisten beraten lassen, riskieren durch die regelmäßige Einnahme der Präparate unbewusst ihre Gesundheit sowie ihre sportliche Karriere. Dieses Risiko kann durch eine bewusste Ernährung und den Verzicht auf Nahrungsergänzungsmitteln umgangen werden.

Lieber ausgewogen essen

Eine ausgewogene Kost bietet alles, was der Körper braucht – auch für Leistungssport. Bei einer vollwertigen Ernährung sollte vor allem auf eine ausreichende Zufuhr von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten zur Bereitstellung von Energie geachtet werden. Ergänzt wird diese durch Lebensmittel, die dem Körper viele Vitamine und Ballaststoffe zuführen. In keinem Fall darf eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme vergessen werden.

Bei großen sportlichen Anforderungen kann es sinnvoll sein, eine Ernährungsberatung in Anspruch zu nehmen. Diese wird von Ernährungsberatern in verschiedenen Sportstudios sowie durch Ärzte und medizinische Zentren angeboten.

 

Bewerte diesen Beitrag