Hormone verursachen Fettpölsterchen

Fettpölsterchen den Kampf anzusagen, ist zumeist eine langwierige Angelegenheit und verhilft nur selten zu andauerndem Erfolg. Die neue Biosignature-Modulation verspricht genau da anzusetzen und die überschüssigen Pfunde an Bauch oder Po langfristig zu beseitigen. Sie arbeitet mit dem Prinzip der Körperfalten-Messung. Dafür werden 12 Hautfalten mit einer Körperzange gemessen und bestimmten Richtwerten zugeordnet, um aussagekräftige Prozentzahlen zu erhalten.

Dick und rund
Hormone sollen Fettpölsterchen verursachen. (Bild: aboutpixel.de / Hans-Jörg Nisch)

Charles Poliquins Methode gilt als fortschrittliche und gezielte Abnehmwaffe. Über viele Jahre untersuchte der Athletiktrainer den Zusammenhang von Hormonen und Gewichtszunahme an bestimmten Körperstellen, die wissenschaftlich überprüft wurden: Jede Körperregion steht für ein Hormon, dass die Fetteinlagerung an bestimmten Stellen begünstigt. So stehen Fettansammlungen im Bauchbereich beispielsweise für einen erhöhten Cortisolspiegel.

Im Gleichgewicht mit dem Körper

Poliquin will mit seinem mehrwöchigen Programm den Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht bringen und so den Abnehmerfolg dauerhaft sichern: Eine ungesunde Lebensweise, Stress und Sportmangel führen zu einem Überschuss an Stresshormonen im Körper. Diese stehen im Zusammenhang mit Volkskrankheiten wie Diabetes mellitus. Durch eine Änderung der Lebensweise, spezifische Ernährung mit Nahrungsergänzungsmitteln und ein auf den Muskelaufbau ausgerichtetes Sportprogramm soll die Balance wiederhergestellt werden. Das ganzheitliche Programm mindert demnach nicht nur den Fettgehalt im Körper, sondern verringert eine erneute Einlagerung in den Problemzonen.

Elemente der Biosignature-Modulation:

  • Körperfaltenmessung zur Bestimmung des Hormonhaushalts
  • Veränderte Lebensweise
  • Ernährungsumstellung
  • Supplements (Nahrungsergänzungsmittel)
  • intensives Krafttraining

Erfolgreiche Abnehmmethode?

Charles Poliquin ist von seiner Anwendung überzeugt: Teilnehmer des Programms nahmen mit der Methode ab und konnten ihr Zielgewicht dauerhaft halten. Demnach hilft die Biosignature-Modulation gezielt, den Körper zu formen und in Form zu halten. Der Trainer rät seinen Kunden zusätzlich so natürlich wie möglich zu leben und unter anderem Weichmacher, die in Plastikbehältern stecken, aus dem Alltag zu verbannen, da sie seiner Meinung nach eine vermehrte Hormonausschüttung zur Folge haben.

Ob ein Zusammenhang zwischen Zusatzstoffen und Fett besteht, ist von Experten bisher nicht bestätigt. Auch eine mögliche Verbindung zwischen genetischer Veranlagung und dem Fetthaushalt konnten Forscher bislang nicht eindeutig belegen. Experten halten die Biosignature-Modulation trotzdem für sinnvoll: Ihre Erkenntnisse bringen die Forschung weiter und helfen auf dem Weg zu einem gesunden und langfristigen Abnehmerfolg.

Bewerte diesen Beitrag