Risiko Sonnenbaden

Einige einfache Tipps reichen schon, um den Sommer gesund, aber gut gebräunt zu verleben. Denn dem Risiko Hautkrebs will sich wohl keiner unnötig aussetzen. Wird die Haut jedoch zu lange intensiv der Sonnenbestrahlung ausgesetzt, schädigt das sogar noch die tiefliegenden Zellen. Ein Sonnenbrand mag nach vier bis fünf Tagen abklingen, doch die Unterhautschichten, die für die Erneuerung und Regenration zuständig sind, vergessen das Leiden nicht. Schnellere Alterungsprozesse sowie kleine Fältchen sind die Folge.

Geschützt bräunen ist gesund und effektiv (Bild: © Mammut Vision - Fotolia.com)

Besonders vor dem Baden schützen

Abhilfe verschafft die richtige Sonnencreme – die nicht teuer sein muss. Denn Tests verweisen regelmäßig darauf, dass teure Produkte mit extrem hohem Lichtschutzfaktor diesen gar nicht erreichen. Ähnlich ist es mit der Wasserfestigkeit, sodass ein erneutes Eincremen nach Baden und Abtrocknen unumgänglich ist. Nur so lassen sich die mit schädlichen UV-Strahlen einhergehenden Gefahren effektiv eindämmen.

Denn die Annahme man gehe ins Wasser und müsse sich dafür nicht eincremen, ist falsch. Gerade dann ist der Schutz notwendig, weil sich die Poren der Haut im Wasser weiten und die Strahlung noch besser zu den Zellen gelangt. Vor dem Baden also immer eincremen und noch einige Minuten warten, damit die Creme auch eingezogen ist.

Trotz dringlichem Wunsch nach knackiger Bräune sollte die Haut nie gerötet sein. Das ist nämlich das erste Anzeichen von zu viel Sonne oder schon ein beginnender Sonnenbrand, weshalb man sich bei derartigen Anzeichen dringend in den Schatten begeben sollte. Wer dort nicht die gesamten Sonnenstunden fristen will, kann sich mit einem Hut oder einem leichten Oberteil schützen.

Bräune trotz Schutz

Dass man sich mit Sonnencreme schützt, heißt jedoch nicht gleich, dass man nicht braun wird. Denn der Effekt tritt trotzdem ein, nur sanfter und nicht so stark wie bei ungehinderter Bestrahlung. Schließlich hat die Haut auch mit einer guten Creme irgendwann genug.

Und auch im Schatten wird man – ebenso wie bei leichter Bewölkung – noch braun. Denn die UV-Strahlen werden zwar gestreut, kommen aber dennoch an. Im Sommerurlaub überhaupt nicht braun zu werden, ist daher fast unmöglich, sich gesund der Sonne auszusetzen, ist dafür umso schwerer. Aber die Haut wird es einem danken.

Bewerte diesen Beitrag