Was sind Aminosäuren?

Aminosäure, besser bekannt als Eiweiß oder Protein, ist die Grundsubstanz des menschlichen Lebens. Die kleinen Bausteine sind für unzählige Prozesse verantwortlich und machen einen erheblichen Teil der festen Masse des Körpers aus. Zellen, Zähne, Knochen und Organgewebe bestehen hauptsächlich aus ihnen. Zusätzlich sind sie in sämtlichen Hormonen und Enzymen, auf die der Körper angewiesen ist, vorhanden und steuern damit unter anderem den Stoffwechsel.

Spritze mit Aminosäuren
Aminosäuren können dem Körper in Form von Kapseln oder als Serum zum Spritzen zugeführt werden. (Bild: Eisenhans – Fotolia.com)

Es gibt 23 verschiedene Körperproteine, die sich in zwei Gruppen gliedern lassen. Acht essenzielle Aminosäuren, die nicht selber produzierbar, also lebensnotwendig sind und über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Und 15 nicht-essenzielle Aminosäuren, welche der Körper aus vorhandenen Stoffen selbst nachbilden kann. Das Fehlen einer einzigen Aminosäure kann gewaltige Folgen auf den Körper haben. Mehr über spezielle Aminosäuren und deren Wirkung lässt sich auf http://www.amitamin.com/aminosaeuren nachlesen.

Wofür brauchen wir Aminosäuren?

Aminosäuren werden rund um die Uhr produziert und auch gebraucht, da der Körper keinen Aminosäurespeicher besitzt. Prozesse in denen sie aktiv mitwirken sind:

  • Zellerneuerung und -reparatur
  • Zellneubildung
  • Bildung von Hormonen und Enzymen

Daneben sind sie an vielen weiteren Prozessen, wie der Steuerung des Stoffwechsels, der Immunabwehr, dem Transport von Stoffen und der Regulierung des Blutzuckerspiegels, beteiligt. Als Baustoff für Immunzellen und Bestandteil verschiedener Körperflüssigkeiten, wie Blut, Sperma und Muttermilch haben Aminosäuren ebenfalls eine große Bedeutung.

Anwendung für Sportler

Als Grundbaustein von Eiweiß ist Aminosäure der wichtigste Stoff für Ausdauer- und Kraftsportler. Der individuelle Bedarf ist sehr unterschiedlich und hängt von Größe, Gewicht, Ernährung sowie den körperlichen Anforderungen ab. Bewusste Sportler sollten besonders auf die Hochwertigkeit der aufgenommenen Proteine achten. Oft werden viele Fette samt ungesunder Zusatzstoffe über Shakes und Eiweißriegel aufgenommen, die durch ihren Säuregehalt den Aufbau von Muskelmasse verlangsamen. In Form von Tabletten, Kapseln oder Pulver erhält der Körper nur die Stoffe, die er wirklich benötigt.

Abnehm- und Anti-Aging-Effekt

Mit Hilfe von Aminosäuren lässt sich sowohl ab- als auch zunehmen. Bei beidem steht der Muskelaufbau im Vordergrund, welcher nur über eine ausreichende Eiweißversorgung des Körpers möglich ist. Abnehmwillige sind durch die vermehrte Aufnahme von Einweißen und das Weglassen von Kohlenhydraten oft erfolgreicher als bei vergleichbaren Diäten. Der versprochene Anti-Aging-Effekt kommt durch die bessere Zellversorgung, -reparatur und -neubildung. Außerdem werden die Organe besser versorgt, was deren Funktion erhöht und einer Mangelernährung vorbeugt.

Bewerte diesen Beitrag