Die richtige Pflege ist die halbe Miete

Zahngesundheit ist selbstverständlich auch durch das eigene Verhalten zu beeinflussen. Obwohl die Beschwerden im Ernstfall vom Arzt behandelt werden müssen, kann das Risiko von Schädigungen leicht minimiert werden. Dazu zählt eine regelmäßige und umfassende Reinigung. Das tägliche Zähneputzen sollte regelmäßig durch den Gebrauch von Zahnseide und Mundwasser ergänzt werden, dann sind strahlend weiße Zähne keine Utopie.

Während die Zahnseide eine intensivere Reinigung schwer zugänglicher Stellen ermöglicht, sorgen das Mundwasser oder ähnliche Produkte für einen frischen Atem und das Abtöten etwaiger Bakterien. Eine elektrische Zahnbürste erreicht ebenfalls erstaunliche Ergebnisse, allerdings sollte beim Kauf auf Qualität geachtet werden – bei dieser Anschaffung ist Sparen definitiv falsch.

Die Ernährung ist wichtig

Die Art und Weise wie man sich ernährt, hat hinsichtlich jeder gesundheitlichen Gefahr großen Einfluss. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung stärkt das Immunsystem und somit auch Zahnfleisch und Zähne. Vor allem Kinder sind auf Calcium für den Zahnaufbau angewiesen, weswegen Milchprodukte wie Käse, Naturjoghurt & Co. mit möglichst wenig Zucker zu empfehlen sind.

Gesunde Haut durch die richtige Ernährung
Schöne und gepflegte Zähne verbessern das Erscheinungsbild.

Neben Zucker können auch Fruchtsäuren Zähne durch Übersäuerungen schädigen und beispielsweise Karies (Caries dentum) oder Parodontose (Parodontitis) auslösen. Die Erkrankungen, die – wie fast jeder weiß – zu äußerst unangenehmen Schmerzen führen können, betreffen nicht nur Kinder. Kinder, aber auch Erwachsene leiden gelegentlich auch unter Zahnstein, der durch reines Putzen nicht entfernt werden kann und auch optisch nicht sehr ansehnlich ist.

Gesundheit und Ästhetik

Die optische Erscheinungsform mag angesichts der Beseitigung von Schmerzen, die sicher erste Priorität hat weniger wichtig sein, ist es aber nicht. Dank der modernen Medizin sind die meisten Behandlungsmethoden sehr ausgereift und können auf schnelle und schmerzfreie Weise bei vielen Problemen und Beschwerden helfen.

Der www.dentalpark.de bietet eine ganze Reihe von Behandlungsmethoden an und kann bei ebenso bei der Prophylaxe helfen, um Erkrankungen vorzubeugen wie auch direkt einschreiten, wenn Krankheitsbilder fortgeschrittenen Stadiums zu behandeln sind. Zahnprothetik und -chirurgie sind in zweiter Hinsicht auch für eine optische Wiederherstellung des Mundraumes dienlich.

Beim Bleaching, also dem Aufhellen von Zähnen und kosmetischen Behandlungen sowie anderer Schönheitskorrekturen steht der ästhetische Faktor sogar im Vordergrund. Eine positive Erscheinung stärkt das Selbstwertgefühl und macht Mut im Alltag. Es erhöht das Wohlbefinden und sogar im Berufsalltag kann ein strahlendes weißes Lachen ausschlaggebend sein.

Frauen in unterschiedlichem Alter
Schöne Zähne sind keine Frage des Alters. (Bild: Deklofenak – Fotolia.com)

Das gilt nicht nur Models und Schauspieler, auch der normale Bürger will im Privat- und Berufsleben gut aussehen. Musikerinnen und Musiker sowie andere Künstler nutzen ihre Zähne sogar als Statussymbole und „verschönern“ sie mit medizinisch nicht notwendigen Spangen, die diamantenbesetzt oder vergoldet glänzen. Das mag vielleicht eine besonders drastische Form der Zahnästhetik sein, sie zeigt allerdings auf, welchen Stellenwert diese wichtige Region im Gesicht und dem Gesamtauftreten eines Menschen besitzt.

Bewerte diesen Beitrag