Schwindel und Gleichgewichtsstörungen können Alltag und Lebensqualität massiv beeinträchtigen. Auto fahren, Arbeitsleben, Hausarbeit und Freizeit sind in Gefahr, wenn man unter Schwindel leidet. Häufig wird der Schwindel im Kopf zu allem Übel, auch noch von einer großen Unsicherheit begleitet.

Wer Angst hat zu stürzen und sich ständig unsicher fühlt, verlässt ungern die eigenen, sicheren vier Wände. Je nach Ursache der Beschwerden, können entsprechende Maßnahmen und Therapien die Symptome verringern oder beseitigen. Die Diagnose der zugrunde liegenden Erkrankung/Ursache ist der Schlüssel zu einer wirkungsvollen Therapie.

Die Ursachen für Schwindel im Kopf sind vielfältig

Die Ursache für Schwindel im Kopf, kann im Gleichgewichtsorgan, im Nervensystem, bei Kreislauf- Durchblutungsstörungen oder bei Nebenwirkungen von Medikamenten zu finden sein.

Während eine Muskelschwäche oder Nervenschädigungen der Beine (Polyneuropathie) hauptsächlich beim Gehen und Stehen eine Unsicherheit hervorrufen können, kann ein Schwindel im Kopf, welcher auch bei Kopfbewegungen im Liegen oder Sitzen hervorgerufen wird, auch durch eine Schwäche oder Erkrankung des Gleichgewichtsorgans entstehen.

Besteht der Schwindel auch unabhängig von Bewegungen, können Erkrankungen des Nervensystems, spezielle Migräneformen oder psychische Erkrankungen die Ursache für ein Gefühl von „Schwindel im Kopf“ sein.

Als Nebenwirkung von Medikamenten, tritt Schwindel insbesondere bei älteren Menschen, sehr häufig auf. Vor allem wenn mehrere verschieden Medikamente eingenommen werden, entstehen Wechselwirkungen, welche zu Benommenheit, Sehstörungen oder Schwindel führen können.

Eine weitere Ursache von Schwindel, kann eine Fehlregulation des Blutdrucks sein. Beim schnellen Aufstehen oder bei Anstrengung kann eine Benommenheit entstehen.

Da Kopf- und Augenbewegungen den Schwindel kurzzeitig auslösen oder verstärken können, darf man mit Schwindel im Kopf, nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen.

Schwindel und Gleichgewichtsstörungen können auch die Folge von zu wenig Bewegung im Alltag sein. Benutzen wir unseren Körper zu wenig, so wird dieser schwächer und Schwindel oder Unsicherheit können bereits bei leichter körperlicher Anstrengung sowie bei schnelleren Bewegungen oder an Orten mit vielen Menschen – wie zum Beispiel im Straßenverkehr – auftreten.

Durch Stimulieren des Gleichgewichtssystems ist dieses ebenso wie die Muskulatur trainierbar. Je öfter man sich in Situationen begibt, welche das Gleichgewicht fordern, umso stabiler wird dieses im Laufe der Zeit durch das Training. Situationen, die untrainiert Schwindel und Unsicherheit auslösen, lösen im trainierten Zustand weniger oder keine Symptome mehr aus.

Was kann ich gegen den Schwindel tun?

Obwohl Schwindel nicht die Folge einer schwerwiegenden Erkrankung sein muss, ist dies unbedingt ärztlich auszuschließen. 

Nach hausärztlicher Abklärung, ist in der Regel der Hals-Nasen-Ohren-Arzt und der Neurologe der richtige Ansprechpartner für Betroffene. Bleibt die Ursache des Schwindels im Kopf unbekannt, empfiehlt sich das Aufsuchen einer Schwindelambulanz, welche auf die Diagnostik und Behandlung entsprechender Krankheitsbilder spezialisiert ist.

Die Therapie von Schwindel, kann je nach Ursache, über spezielle Verhaltensmaßnahmen (Ernährung, Bewegung, Auslöser erkennen und vermeiden) Medikamentös oder über ein spezielles Training, der vestibulären Reha, erfolgen.

Grundsätzlich hilft es Dir immer wenn Du deinen Körper gut im Gleichgewicht hältst. Eine gesunde Portion sportlicher Betätigung, gerade mit einigen Übungen für Zuhause oder auch unterwegs, hilft dir ungemein fit und vital durch den Alltag zu kommen.

Häufige Ursache, das Glrichgewichtsorgan

Das Gleichgewichtsorgan liegt in einem, das Innenohr umgebenden Schädelknochen (Felsenbein). Durch Bewegung von Sinneshaarzellen gegenüber Flüssigkeit werden dort in drei unterschiedlich ausgerichteten Röhrchen (Bogengänge) Bewegungen wahrgenommen, an die Gleichgewichtszentren im Gehirn weitergeleitet, dort interpretiert und durch Aktivierung oder Hemmung bestimmter Muskeln im Körper beantwortet.

Gleichgewichtsreaktionen In der Folge machen wir einen Ausfallschritt, wenn wir das Gleichgewicht verlieren, bemerken mit geschlossenen Augen, wenn wir beschleunigt werden (mit dem Auto, Flugzeug, Karussell) oder regulieren unterbewusst unsere Augenbewegungen, um ein „ruhiges“ Bild zu bekommen (Vergleich: Bildstabilisation bei der Videokamera).

Erkrankungen Ist diese Regulation bei Erkrankungen des Gleichgewichtssystems gestört, empfinden wir Schwindel im Kopf, Gangunsicherheit oder haben Schwierigkeiten, ein ausbalanciertes/ruhiges Sehbild zu erstellen. Das beweisen auch zahlreiche Studien zum Thema.

Fazit

Schwindel im Kopf kann verschiedene Ursachen haben. Die entsprechende Diagnose, kann nur durch eine gründliche Untersuchung gestellt werden. Schwindel sollte ernst genommen werden, wer die Behandlung aufschiebt oder die Symptome übergeht, läuft Gefahr, dass sich das Gleichgewichtssystem auf Dauer fehl reguliert und sich der Schwindel manifestiert.

Kann ich dir bei einem konkreten Problem helfen? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Liebe Grüße, dein Julian

 

P.S: Ich habe hier übrigens auch noch ein super Video zum Thema Schwindel im Kopf gefunden:

Schwindel im Kopf – Mögliche Ursachen und was Du für dein Gleichgewicht tun kannst
5 bei 12 Bewertunge(n)