Kein Fast-Food mit 20

Ernährungsexperte Riedl weist im Lifestylemagazin “Women’s Health” darauf hin, dass bereits in jungen Jahren ein Grundstein für körperliche Fitness im Alter gelegt wird. Schon in den Zwanzigern können Frauen eine spätere Osteoporose vorbeugen, indem sie auf Fast-Food weitestgehend verzichten und kalziumreiche Lebensmittel wie Vollkornprodukte und grünes Gemüse zu sich nehmen. Besonders ein hoher Verzehr von Brokkoli ist in dieser Hinsicht zu empfehlen. Die Aufnahme von Kalzium wird durch Vitamin D noch gesteigert.

Frauen in unterschiedlichem Alter
Auf eine gesunde Ernährung sollten Frauen in jedem Alter achten. (Bild: Deklofenak – Fotolia.com)

Bereits täglich eine viertel Stunde Sonnenlicht auf der Haut kann eine ausreichende Zufuhr dieses Vitamins sicherstellen. Für die Stärkung von Sehnen und Muskeln ist es ratsam, des öfteren Rindfleisch und Geflügel auf dem Speiseplan stehen zu haben.

Um in den stressreichen Jahren der Orientierungsphase des Lebens Depressionen zu vermeiden, rät Riedl viel Omega-3-Fettsäuren zu sich zu nehmen, welche in hoher Konzentration in Leinsamen zu finden sind.

Weniger Kohlenhydrate ab 30

Ab dem 30. Lebensjahr sollten Frauen zunehmend auf einen gesunden Stoffwechsel achten. Weniger Kohlenhydrate und mehr Eiweiß in die Ernährungsgewohnheiten zu integrieren, empfiehlt sich, um Fettpölsterchen gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Zucker, Reis, Nudeln und Weißmehl sollten selten konsumiert werden. Eine vorteilhafte Muskel-Fett-Verteilung erreichen Frauen in dieser Lebensphase, indem sie viel Obst, Gemüse, Nüsse und Fisch essen. Darüber hinaus senken diese Lebensmittel auch das Arthritis-Risiko, sorgen für einen besseren Schlaf und tragen zu einer besseren Stressbewältigung bei.

Ab 40 mit Antioxidantien gegen Falten

Falten zeichnen sich mit 40 bei fast jeder Frau ab. Doch mit den richtigen Ernährungstipps ist auch im fortgeschritteneren Alter ein frisches und jugendliches Aussehen möglich. Antioxidantien bekämpfen freie Radikale, welche unsere Zellen angreifen und den Alterungsprozess beschleunigen. Vitamin C und E, Betacarotin und sekundäre Pflanzenstoffe wie Lutein und Polyphenole gehören zu den Radialfängern und schützen somit vor vorzeitiger Hautalterung. Rote Beeren, Fisch, Steaks, Spinat und Kohl sollten gemäß Ernährungsexperte Riedl verstärkt verspeist werden. Dem Schwinden von Muskelmasse, Arterienverkalkung, Hauterkrankungen, Gedächtnisstörungen und Augenproblemen könne so effektiv entgegengewirkt werden.

Bewerte diesen Beitrag