Straffer Po durch eleganten Hüftschwung

Die Technik, einen leichten Reifen um die Hüfte kreisen zu lassen, ist schon länger bekannt. Bereits die alten Griechen ließen mit einem eleganten Hüftschwung die Reifen rotieren. Weltweit in Mode kam die spielerische Fitnessübung 1958, als ein kalifornischer Spielzeughersteller innerhalb von vier Monaten 25 Millionen Plastikreifen unter dem Namen „Hula-Hoop“ verkaufte. Den Begriff leitete der Produzent Wham-O Corp. von dem hawaiianischer Hula-Tanz und dem englischen Wort „Hoop“ für Reifen ab. Die Welle schwappte auch nach Deutschland über und erfreut sich seitdem nicht nur bei Kindern ungebrochen großer Beliebtheit.

Hula-Hoop-Übungen sind vor allem ein gutes Training für Taille, Hüfte und Po. Ein Vorteil ist, dass die Techniken nicht viel Platz benötigen. Ein effektives Workout kann auch in der Wohnung oder sogar vor dem Fernseher gemacht werden. Fitnesstraining mit Hula-Hoop Reifen ist einfach, effizient und zudem sehr preiswert. Die rhythmische Bewegung stärkt die Rückenmuskulatur und kurbelt die Fettverbrennung an. So wird spielend die Traumfigur erreicht.

Hula-Hoop Reifen mit Frau
Das Spielzeug aus Kindertagen ist ein effektives Fitnessgerät (Bild: Maryia Kamanenka/ Fotolia.com)

Reifen für jeden Geschmack

Doch das beliebte Modell aus Kindertagen hat sich im Lauf der Jahre verändert. Inzwischen gibt es Reifen aus den unterschiedlichsten Materialien oder Modelle mit integrierten Gewichten. Fernsehmoderatorin Ruth Moschner schwört zum Beispiel auf Hula-Hoop Reifen mit Massagenoppen, die das Bindegewebe am Bauch massieren und straffen. Batteriebetriebene Modelle erzeugen Vibrationen, die das Training noch intensiver machen sollen.

So findet sich für jeden Geschmack das passende Sportgerät. Die Grundtechnik ist leicht zu erlernen und ein idealer Ausgleich, um in der kalten Jahreszeit fit zu bleiben, ohne die eigenen vier Wände verlassen zu müssen. Natürlich lässt sich das Reifentraining auch mit anderen Techniken kombinieren. Zum Beispiel beim „Hoopilates“, einem Trend aus den Vereinigten Staaten, bei dem der Hula-Hoop Reifen in die Bewegung gängiger Pilates-Übungen eingebaut wird.

Bewerte diesen Beitrag